• 1933

    1933

    Die Geschichte von Schmid Mogelsberg beginnt mit einem Konkurs. Paul Schmid-Schmid übernimmt das in finanzielle Schieflage geratene Büroartikel-Versandgeschäft A. Büchler & Co. Daraus wird die
    Firma P. Schmid + Co., Papierwaren und Drucksachen, Mogelsberg. Sechs Persönlichkeiten aus Mogelsberg beteiligen sich als Kommanditäre.

  • 1934

    1934

    Bereits zeichnete sich bei uns das ab, was man heute eine Zielgruppendefinition nennt.
    Erstmals erscheint eine Spezialpreisliste für Ärzte. Bis heute wird sich diese Ausrichtung bewähren.

  • 1936

    P. Schmid + Co. zieht um. Von den Räumen der jetzigen Milchsammelstelle (ehemals Käserei) im Unterdorf ins «Flüeli». 

  • 1939-45

    1939-45

    2. Weltkrieg. Die Warenbeschaffung wird schwierig. Paul Schmid ist militärdienstlich viel abwesend. Das erfordert den vollen Einsatz von Frau Emmi Schmid-Schmid und zwei bis drei Mitarbeitenden.

  • 1951-54

    1951-54

    Paul Schmid jun. arbeitet sich periodisch im Geschäft ein. Im Jahr 1950 beträgt der Umsatz 65 000 Franken.

  • 1956

    1956

    Paul Schmid jun. tritt definitiv ins Unternehmen ein. Der Umsatz beträgt 85 000 Franken. Mit zwei bis drei Mitarbeitenden konzentriert man sich auf junge, neu etablierte Ärzte. Die Werbung wird intensiviert (Schweiz. Ärztezeitung).

  • 1958

    1958

    Unser Unternehmen setzt auf Kundennähe. Paul Schmid jun. aktiviert seine Aussendiensttätigkeit.

  • 1960

    Mit drei Mitarbeitenden realisieren wir einen Umsatz von 212 000 Franken.

  • 1964

    1964

    Paul und Doris Schmid-Schaible übernehmen den Betrieb von P. Schmid-Schmid sen. Das neu gebaute Geschäftshaus an der Sonnmattstrasse wird bezogen. Doris Schmid arbeitet im Betrieb mit.

  • 1965

    1965

    Die erste Offsetdruckmaschine wird angeschafft. Damit beginnt das Inhouse-Drucken. Bisher wurden die Druckaufträge an befreundete Drucker (Buchdruckverfahren) der Umgebung ausgelagert.

  • 1968

    1968

    Schmid Mogelsberg entwickelt sich ruhig weiter. Der Betrieb wird durch einen ersten Anbau erweitert. Dieser beinhaltet den Drucksaal und die Setzerei mit Dunkelkammer. Investiert wird in den Kauf eines
    Fotosatzgerätes (Diatype), einer Dunkelkammerausrüstung
    mit Kamera und einer zweiten, grösseren Druckmaschine. Die Satzherstellung im Haus bedeutet einen weiteren Schritt in die Unabhängigkeit als eigenständige Druckerei.

  • 1970

    1970

    Schmid Mogelsberg floriert. Mit 8 – 9 Mitarbeitenden wird ein Umsatz von 648 000 Franken erarbeitet.

  • 1971

    1971

    Am 1. Juli erfolgt die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

  • 1973

    1973

    P. Schmid + Co. AG feiert das 40-Jahr-Jubiläum. Die ganze Belegschaft unternimmt eine Reise nach Budapest.

  • 1975

    1975

    Mit dem zweiten Anbau wird die Grundfläche des Betriebsgebäudes fast verdoppelt, die Lagerkapazität verdreifacht. Die satztechnischen Anlagen werden auf den modernsten Stand gebracht.

  • 1979

    1979

    Eine dritte und noch grössere Druckmaschine geht bei P. Schmid + Co. AG in Betrieb.

  • 1980

    1980

    Unser Umsatz wächst mit 13 Mitarbeitenden auf 2 430 000 Franken.

  • 1981

    1981

    Bei uns beginnt der Einstieg ins EDV Zeitalter. Auftragserfassung, Fakturierung und Buchhaltung erfolgen über Computer. Erfasst werden weit über 1000 Kunden, sämtliche Artikel und Preise. Kauf einer elektronisch gesteuerten Fotosetzmaschine mit Belichterteil.

  • 1982

    1982

    Unser Satzvolumen nimmt zu. Eine zweite Setzmaschine mit Seitenbildschirm wird angeschafft. Um die Lagerengpässe zu beheben, wird ein Lagergebäude beim Bahnhof realisiert.

  • 1983

    1983

    Unser 50-jähriges Jubiläum wird gekrönt mit einem Ausflug nach Istanbul.

  • 1987

    1987

    Daniel Brändli tritt ein. Der dritte Anbau an das Geschäftsgebäude erfolgt in Form eines Bürotraktes, das Unternehmen ist auf über 20 Mitarbeitende angewachsen. Rund 5 000 Kunden werden beliefert, fast ausschliesslich Ärzte in der ganzen Schweiz.

  • 1989

    1989

    Wir führen eine EDV-Erneuerung mit einer leistungsfähigeren Generation von Geräten durch.

  • 1990

    1990

    Die grösste Druckmaschine wird durch ein gleichwertiges Modell ersetzt. Inzwischen realisieren 22 Mitarbeitende 5 090 000 Franken Umsatz.

  • 1991

    1991

    Stefan Hochreutener tritt als möglicher Nachfolger in die Firma ein.

  • 1993

    1993

    Zum 60-Jahr-Jubiläum reisen wir nach Passau, auf der Donau nach Linz und weiter nach Wien.

  • 1996

    1996

    Per 1. Januar übernehmen Daniel Brändli und Stefan Hochreutener die Leitung der
    P. Schmid + Co. AG und beteiligen sich mit je einem Drittel am Aktienkapital.
    Die Verantwortung mit knapp über 6 000 000 Franken Umsatz geht nun an eine neue Generation über.

  • 1997

    1997

    Investition in eine vierte Druckmaschine (2-Farben-Maschine). Das Auftragsvolumen für zwei- und mehrfarbige Drucksachen steigt massiv. Die Druckerei wird mit einer Klimaanlage ausgestattet.

  • 1998

    1998

    Paul und Doris Schmid begeben sich per Ende März in den wohlverdienten Ruhestand.

  • 1999

    Unser Unternehmen expandiert. Durch Akquisition, aktive Mitarbeit der Geschäftsleiter in öffentlichen Korporationen, Vereinen und politischen Organisationen werden vermehrt Aufträge von Nicht-Ärztekunden generiert.

  • 2000

    2000

    Modernisierung der Setzerei durch drei Power Macintosh G4 und Farblaser-Drucker Epson Color Page 8000. Ein effizientes Etiketten-Drucksystem ersetzt die zwei herkömmlichen Maschinen. Am 21. Dezember vermeldet die Spedition einen Rekord: 286 Pakete mit 3,1 Tonnen Gewicht erreichen auf dem Postweg unsere Kunden, dazu 23 Frachtsendungen mit 1,8 Tonnen.

  • 2001

    P. Schmid + Co. AG realisiert den eigenen Webauftritt: www.schmid-mogelsberg.ch

  • 2003

    2003

    Aus Anlass des 70-Jahr-Jubiläums unternehmen wir mit der gesamten Belegschaft eine Reise nach Zermatt mit einem Ausflug auf den Gornergrat.

  • 2010

    2010

    Daniel Brändli tritt aus der Firma aus. Stefan Hochreutener übernimmt die Aktienmehrheit und wird alleiniger Inhaber und Geschäftsleiter des Unternehmens.

  • 2011

    Schmid Mogelsberg AG gliedert sich (verbunden mit einem zeitgemässen Erscheinungsbild) in die drei Bereiche „Mediprint“, „Classicprint“ und „Bürobedarf“.

  • 2013

    Zum 80-Jahr-Jubiläum präsentiert sich Schmid Mogelsberg AG auf der Höhe der Zeit.